Stadtfeuerwehrverband Dresden e. V.

Montag, 10. Dezember 2018 - 13:07 Uhr

Donnerstag, 6. Dezember 2018 - 17:34 Uhr
Volleyballmeisterschaft der Dresdner Berufsfeuerwehr (Fotos: hier klicken)

Die Kameraden aus der Albertstadt mussten sich ganz schön strecken, um sich der Angriffe der Altstädter zu erwehren. Aber letztendlich konnten sie mit den beiden 25 : 20-Sätzen den Pokal für ein Jahr auf ihre Wache entführen.
Bei den Spielen um den Bronzeplatz sah es für die Übigauer erst ziemlich einfach gegen die Kameraden der Wache Löbtau aus, als sie den Satz mit 9 Gegenpunkten gewannen. Im 2. Satz wurde es aber noch einmal spannend, da Löbtau sich auf 24 Punkte heran kämpfen konnte. Die Feuerwache Striesen musste 22 und 20 Gegenpunkte einstecken, um gegen die Mannschaft der Leitstelle/Fachabteilungen den 5. Platz zu behaupten.

Fotos/Text: Hans-Günther Lindenkreuz

Mittwoch, 5. Dezember 2018 - 10:28 Uhr
Jahresabschluss der Jugendfeuerwehr 2018

Jahresabschluss der Jugendfeuerwehr Dresden

Die Jugendfeuerwehr Dresden führte am 24. November ihren diesjährigen Jahresabschluss mit über 110 Kindern, Jugendlichen und deren Betreuer durch. Im Laufe des Vormittages wurden im Schwimmbad Klotzsche in Einzel- und Gruppenabnahmen zum einen die schnellsten und anderseits die geschicktesten Teilnehmer gesucht. Die Einzelabnahmen fanden in den Disziplinen 25 m- bzw. 50 m-Freistil auf Schnelligkeit statt. Bei den Gruppenwettkämpfen ging es darum, dass sechs Teilnehmer innerhalb einer Minute so viele Tennisbälle wie möglich aus dem Wasser holen mussten. Die Bälle mussten ans Ufer geschwommen und durften nicht geworfen werden. Gewonnen hatte die Gruppe, welche die meisten Bälle ans Ufer verbracht hatte. In der Kategorie Kombinationsschwimmen war Teamarbeit gefragt. Einer der sechs Teilnehmer musste auf der Luftmatratze sitzen und Ringe in Empfang nehmen, zwei mussten die Luftmatratze 25 m durch das Wasser ziehen und die anderen drei mussten nach sechs Ringen tauchen. Diese mussten demjenigen auf der Luftmatratze übergeben werden. Gewonnen hatte die Gruppe, welche als erste komplett auf der anderen Seite ankam. In der Gruppenwertung errangen die Kaitzer Jugendlichen den ersten Platz. Die Kinder, die sich nicht an den Wettkämpfen beteiligen konnten, haben ihr Geschick beim Fische-Angeln bewiesen. Es war ein gelungener Tag, alle hatten viel Spaß. Der Stadtjugendleitung sei gedankt für die Organisation sowie die Bereitstellung der schönen Pokale. Warum der Stadtjugendwart allerdings ins Wasser gefallen ist, konnte sich keiner erklären…

(Text: Oliver Schütte, Fotos: Cathrin Meißner)

Sonntag, 25. November 2018 - 19:46 Uhr
Ehrung unserer Gründer der Feuerwehr

Es ist eine Tradition für die Kameradinnen und Kameraden der Dresdner Feuerwehr, am Totensonntag ihren Gründervätern zu gedenken. So trafen sich auch in diesem Jahr Kameradinnen und Kameraden verschiedener Stadtteilfeuerwehren und der Berufsfeuerwehr auf dem Trinitatisfriedhof in Dresden. Die Grabmale von Branddirektor Gustav Ritz und von Feuerlöschinspektor Friedrich Scholle befinden sich heute in Pflege des Stadtfeuerwehrverbandes Dresden e. V. Gustav Ritz war der erste Kommandant der Turnerfeuerwehr Dresden und wurde später zum ersten Branddirektor der Dresdner Berufsfeuerwehr ernannt. Friedrich Scholle wirkte als der Vertreter von Ritz in der Turnerfeuerwehr und war der Gründer des Feuerwehrverbandes von Dresden und Umgebung. Der Vorsitzende des Stadtfeuerwehrverbandes Dresden e. V. Kamerad Kirchhöfer erinnerte in seinen Ansprachen an das Wirken der beiden Dresdner Feuerwehrführer. Anschließend legten die Kameraden Blumenschmuck an den beiden Gräbern nieder.

Fotos/Text: Carsten Löwe

Dienstag, 20. November 2018 - 19:27 Uhr
Tag des brandverletzten Kindes

Noch ganz klein – schon brandverletzt!“

Mitmachen und auf Unfallgefahren hinweisen! Der neunte „Tag des brandverletzten Kindes“ am 7. Dezember 2018 warnt unter dem Motto „Noch ganz klein – schon brandverletzt“ vor Verbrennungs- und Verbrühungsunfällen bei Säuglingen, Neugeborenen und Kleinkindern. Kinder unter 5 Jahren bilden bei thermischen Verletzungen eine Hochrisikogruppe. Eltern müssen frühzeitig auf Gefahrenquellen und Prävention hingewiesen werden. 76 % aller thermisch verletzten Kinder sind jünger als 5 Jahre. Zu der Hauptunfallursache zählt die Verbrühung durch beispielsweise eine Tasse mit heißem Tee, aber auch Kontaktverbrennungen an heißen Oberflächen haben in den letzten Jahren zugenommen. Kinder haben erst ab ca. 9 Jahren ein Verständnis für Gefahren im Haushalt. Deshalb ist Präventionsarbeit wesentlich, um Eltern, Verwandte und Angehörige auf Unfallgefahren hinzuweisen und zu zeigen, wie man kleine Kinder vor Verbrennungs- und Verbrühungsunfällen schützen kann. Paulinchen e.V. ruft Partner wie Kliniken, Feuerwehren, Apotheken, Kitas, Praxen oder Einzelpersonen am 7. Dezember zum Mitmachen auf, denn je mehr Aktionen am „Tag des brandverletzten Kindes“ stattfinden, desto mehr Aufmerksamkeit erhält das Thema „Noch ganz klein – schon brandverletzt!”.

So schützen Sie Neugeborene, Säuglinge und Kleinkinder:

• heiße Flüssigkeiten nicht am Tischrand abstellen
• Kabel (Wasserkocher) und Tischdecken nicht herunter hängen lassen
• heiße Oberflächen wie Kaminöfen oder Herdplatten absichern
• Badewassertemperatur kontrollieren
• Wärmflaschen fest verschließen
• Streichhölzer und Feuerzeuge außer Reichweite von Kindern aufbewahren
• Speisen aus der Mikrowelle umrühren und probieren
• Steckdosen sichern
• Föhn und Heizdecken nicht in Babybettchen legen
• Vorsicht mit Rotlichtlampen
• Putzmittel sicher wegschließen

Das aktuelle Aktionsplakat weist auf die Gefahrenquellen hin. Einige Exemplare sind auch bei der Technikabteilung (oschuette@dresden.de) erhältlich.
Material zum Herunterladen sowie Bestellformulare für Poster und Broschüren sind unter den folgenden Links zu finden:
www.tag-des-brandverletzten-kindes.de bzw. www.paulinchen.de

Foto und Text: Paulinchen e.V.
O. Schütte

Samstag, 17. November 2018 - 15:18 Uhr
Volleyball-Turnier der Westhangfeuerwehren (Fotos hier klicken)

Am 17.November trafen sich wieder die Volleyballmannschaften der Stadtteilfeuerwehren aus dem Dresdner Westen. Leider hatten sich wieder nur 3 Mannschaften zum Turnier getroffen, um in der Sporthalle der Feuerwache Übigau den Pokal zu erkämpfen. Die Kameraden aus Ockerwitz hatten ihn im letzten Jahr mit nach Hause nehmen können. In diesem Jahr hatte sich die Reihenfolge jedoch gedreht. Sieger wurde der Vorjahresdritte Gorbitz und die Ockerwitzer mussten sich mit "Bronze" begnügen. Brabschütz zeigte konstante Leistungen und holte sich wie im Vorjahr die Silbermedaille.
Foto/Text: Hans-Günther Lindenkreuz

Sonntag, 11. November 2018 - 20:19 Uhr
5. Regio Volleyballcup der Berufsfeuerwehren (Fotos: hier klicken)

Am 10.11.2018 war das Gymnasium Dresden Klotzsche Treffpunkt für 12 Volleyballmannschaften der Berufsfeuerwehren von Berlin, Leipzig, Rostock, Potsdam, Jena, Zwickau, Erfurt, Halle, Gera, Mühlhausen, Chemnitz und Gastgeber Dresden. Noch konnten hier auf dem Foto die Berliner Kameraden mit dem Angriff den Ball im Rostocker Feld versenken. Den Pokal konnten aber am Ende die Rostocker mit nach Hause nehmen. Die Berliner gewannen Silber und Bronze holten sich die Kameraden aus Potsdam. Die Dresdner mussten sich mit dem siebten Platz zufrieden geben. Das Turnier zeichnete sich durch teilweise hochklassische Spiele aus, bei denen aber nie die Kameradschaft verlassen wurde. Für das kommende Jahr (09.11.2019) konnten die Dresdner Organisatoren um Alexander Nagel Dresden als Veranstaltungsort für den 6. Regio Volleyballcup bekannt geben.

Text / Fotos: Hans-Günther Lindenkreuz

Donnerstag, 8. November 2018 - 18:37 Uhr
Indoor Cycling Marathon in der Offizierschule des Heeres (Fotos: hier klicken)

Für den 7. November 2018 hatte die Offizierschule des Heeres wieder einmal zum Indoor Cycling Marathon geladen. Dank der Aktivität des Teams um Gunther Sarfert galt die Einladung auch wieder den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr. Indoor Cycling (auch „Spinning“ oder „Spin Racing“) bedeutet ein „Strampeln“ auf der Stelle. In dem speziellen Fall standen den Teilnehmern über 60 Spinning-Maschinen zur Verfügung, die in der Eingangshalle des neuen Schulungsgebäudes standen. Unter der jeweiligen Anleitung zweier Trainer und ganz viel Musik wurde immer knapp eine Stunde in die Pedalen getreten. Dabei wechselte der Rhythmus in den Boxen mal erholsam langsam, um dann wieder zu Höchstleistungen aufzuputschen. Dass dabei die Musik noch die letzten Körnchen Kraft hervorlockte, konnte man auch als interessierter Zuschauer feststellen. Ein Jeder konnte selbst entscheiden, was er sich abverlangt. Die Aufgabe des Trainers war es, mit Erfahrung und Gefühl ein Maximum an Leistung aus den Teilnehmern zu locken.
Zu Beginn begrüßten der Kommandeur der Schule, Brigadegeneral Martin Hein, und der Stellvertreter des Leiters der Feuerwehr, Branddirektor Carsten Löwe, die teilnehmenden Offiziersanwärter und Mitarbeiter der Schule und die Teilnehmer der Feuerwehr zu dieser sportlichen Aktivität. Kamerad Löwe konnte dem Kommandeur der Schule als Dank für die Einladung ein Wappen der Dresdner Feuerwehr überreichen.
(Nicht nur von den Sportler wurde Leistung abverlangt. Auch die Fotografen mussten mit den Lichtbedingungen kämpfen)

Text/Foto: Hans-Günther Lindenkreuz

Donnerstag, 8. November 2018 - 17:22 Uhr
Blaulichtgottesdienst in der Dreikönigskirche

Am 7. November 2018 war, wie bereits in den vergangenen Jahren, die Dreikönigskirche ein Ort der Besinnlichkeit für alle unter Blaulicht fahrenden Helferinnen und Helfer.

Foto: D.Glaser

Donnerstag, 18. Oktober 2018 - 10:59 Uhr
Schauvorführungen auf der FLORIAN Teil 2

Am dritten Tag gehörte die Freifläche den Freiwilligen Feuerwehren Dresdens. Die Stadtteil-Feuerwehren Dresden-Lockwitz und –Bühlau zeigten in 3 Demonstrationen, wie sie aus verunfallten PKW´s die Verletzen bergen und dem Rettungsdienst übergeben können.
Fotos/ Text HGL

Ältere Beiträge

Anmelden

 

Das Wappen des SFV Dresden e.V.

 

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Textversion  

Sie sind hier:  >> Startseite