Stadtfeuerwehrverband Dresden e. V.

Freitag, 24. September 2021 - 11:16 Uhr
Sommerfest der Alters- und Ehrenabteilung (Fotos: hier klicken)

Am 18. September 2021 versammelte der Chef der A + E, Kam. Dietmar Glaser, die nicht mehr aktiven Kameraden zum Sommerfest in den Dresdner Ratskeller. Auf Grund der Corona- Einschränkungen wurde mit dem Veantwortlichen des Rathauses ein ausgeklügeltes System der Tischverteilung eingerichtet, sodass alle Interessierten teilnehmen konnten. Für Kamerad Glaser sollte es auch eine Abschiedsveranstaltung werden, da er seine Funktion im Vorstand des Stadtfeuerwehrverbandes an Uwe Gasch übergeben hatte. Die Veranstaltung wurden auch genutzt, um Ehrungen für Kameradinnen und Kameraden durchzuführen. Den Teilnehmern wurde auch der neue Vorstand des Verbandes vorgestellt.

Text/Fotos: Hans-Günther Lindenkreuz

Sonntag, 19. September 2021 - 19:48 Uhr
Verbandsversammlung 2021 (weitere Fotos: hier klicken)

Die Erfahrungen der letzten eineinhalb Jahre haben es gezeigt, dass man vieles planen kann, es kann aber alles ganz anders werden. Bereits im Vorjahr wurde es nicht möglich, einen Bericht über die Verbandsarbeit den Delegierten darzubieten. Corona hatte alle verunsichert und die Verbandsversammlung auf das Folgejahr verschoben. Da die Infektionsgefahr immer noch nicht gebannt war, fand diese nun erst am 17. September 2021 statt. Auch der Florianstag konnte nicht mehr den Zweijahres-Rhythmus folgen und wird erst im Folgejahr stattfinden.
Satzungsgemäß wurde für die nächste Periode ein neuer Vorstand gewählt. Der Vorsitzende Klaus Karsten Kirchhöfer hatte bereits im Vorfeld seine Beendigung der Aktivität im Vorstand angekündigt. Ebenso hatte sein Stellvertreter Dietmar Glaser, dienstältestes Vorstandsmitglied, und Schriftführer Hans-Günther Lindenkreuz das Ende ihres Einsatzes geäußert. Mit der Entlastung des Vorstandes wurden die 3 Kameraden gemeinsam mit den Wehrleitern der STF Dresden-Pillnitz, Bernd Sträche, und der STF Dresden-Klotzsche, Robby Schmieade, zu Ehrenmitgliedern des Stadtfeuerwehrverbandes ernannt.
Zum neuen Vorstand wurde der ehemalige Wehrleiter der STF Dresden-Gorbitz, Kam. Ingo Bauernfeind und seinen Mitstreitern Carsten Löwe, Uwe Gasch, Carola Prax und Daniel Staats gewählt. Als weiteres Vorstandsmitglied ist Kraft seines Amtes der Stadtjugendwart Philip Junkersdorf (auf dem Foto von links nach rechts). Jörg Kästner hatte sich ebenfalls zur Mitarbeit im Vorstand beworben und wurde von der Versammlung gewählt. Er konnte an der Veranstaltung aber nicht teilnehmen.
Neben mehreren Auszeichnungen für Treue Dienste erhielten die Kameraden Carsten Löwe und Hans-Günther Lindenkreuz die Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen, Wilfried Klahre das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber sowie für das Buch „150 Jahre Landesfeuerwehrverband Sachsen“ Frieder Hofmann das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze und Carsten Löwe in Silber. Die Silberne Ehrennadel des Deutschen Feuerwehr-Verbandes wurde dem Ersten Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, Herrn Detlef Sittel überreicht.

Fotos/ Text: Hans-Günther Lindenkreuz

Donnerstag, 16. September 2021 - 14:37 Uhr
Zinnwald

Auch Sport war zur dezentralen Ausschusssitzung in Zinnwald angesagt.
Foto: Hans-Günther Lindenkreuz

Sonntag, 12. September 2021 - 13:05 Uhr
Dezentrale Feuerwehr-Ausschusssitzung in Zinnwald am 10.09.2021

Mit der positiven Erfahrung von 2019 in Görlitz sollte auch in diesem Jahr eine Feuerwehr-Ausschusssitzung dezentral durchgeführt werden. Als Versammlungsort konnte das Biathlon-Stadion von Zinnwald genutzt werden. Für Amtsleiter Andreas Rümpel war es einer der letzten Gelegenheiten, einen Bericht über die geleisteten und die bevorstehenden Aufgaben zu geben. In wenigen Wochen wird er in den verdienten (Un)Ruhestand gehen. Auch die Fachabteilungsleiter der Feuerwehr stellten den Vertretern der Stadtteilfeuerwehren ihre Pläne für die Zukunft vor. Dass während der Versammlung im Hintergrund die Biathleten ihr Training durchführten, war bei den Schießübungen nicht zu überhören. Als sportlicher Höhepunkt des Tages durften dann auch die Delegierten zum Schuss kommen. Im abschließenden Wettkampf zeigte sich, dass weder Geschlecht noch Muskelmasse für einen guten Schützen erforderlich ist, denn die Finanzchefin Carola Prax stellte sich mit ihren 3. Platz ganz vorne auf. Also Vorsicht, wenn man mit zu hohen Geldforderungen ihr Büro betritt! Bei einer Führung über die Anlage wurde der Komplex vorgestellt. Für den Autor blieb der Wunsch, das ganze Geschehen auch einmal im Original zu erleben. Mit einer Whisky-Verkostung am Abend folgte ein weiterer Höhepunkt. Detlef Sittel ließ es sich nicht nehmen, einen Einblick in sein umfangreiches Wissen zu gestatten. Beeindruckend, dass er nicht nur auf dem Gebiet der Feuerwehr sehr kundig ist, sondern auch tief in die Kultur von Schottland eingetaucht ist. Er konnte deutlich machen, dass es sich beim Whisky nicht nur um ein alkoholisches Getränk, sondern ein nuancenreiches Kulturgut handelt. Das Probenmaterial hatte Amtsleiter Andreas Rümpel bereitgestellt.
Am folgenden Vormittag konnten die Teilnehmer in Zinnwald in Augenschein nehmen, unter welchen Bedingungen unsere Vorfahren mit dem Ausbringen von Erzen aus dem Erdreich für Sachsens Reichtum gesorgt hatten. Die Feuerwehrleute sind es zwar gewohnt, im Einsatz in gebückter Haltung vorzugehen. Den ganzen Arbeitstag in dieser Haltung zu verbringen, wäre wohl nicht mehr genehmigungsfähig. Hochachtung für die Bergleute der Vergangenheit.
Die Dresdner Feuerwehr ist eine feste Gemeinschaft, zu welcher auch solche Veranstaltungen führen.

Toto/Text: Hans-Günther Lindenkreuz

Mittwoch, 1. September 2021 - 20:10 Uhr
Ausbildung zum Notfallsanitäter (Fotos: Überschrift anklicken)

Am 1.September konnten 15 junge Abiturienten ihre Ausbildung zum Notfallsanitäter beginnen. Der Amtsleiter Andreas Rümpel begrüßte die Jugendlichen und wünschte ihnen Erfolg bei der Ausbildung.

Text/Fotos: Hans-Günther Lindenkreuz
Monitorbild: Feuerwehr Dresden

Mittwoch, 1. September 2021 - 19:30 Uhr
Die Alters- und Ehrenabteilung trifft sich in Lockwitz

Dietmar Glaser, Chef der Alters- und Ehrenabteilung, konnte sich freuen, waren doch die Verantwortlichen für die Kameraden im Ruhestand der Stadtteil-Feuerwehren zahlreich in der STF DD-Lockwitz erschienen, um den Bericht des Vorsitzenden und die Pläne für die Zukunft zu erfahren. Kam. Glaser wird seine Funktion im Vorstand des Stadtfeuerwehrverbandes im September abgeben. So war diese vertraute Runde das letzte mal in dieser Zusammensetzung beisammen. Natürlich hatte "Mutzscher" aus Lockwitz für die Teilnehmer zum Abschluss ein leckeres Mahl bereitet.

Text/Foto: Hans-Günther Lindenkreuz

Sonntag, 15. August 2021 - 11:50 Uhr
Skatturnier der Alters- und Ehrenabteilung (weitere Fotos: hier klicken)

In den vergangenen Jahren hatten die Kameraden der SFT DD-Cossebaude immer zum Jahresbeginn die Skatspieler der Alters- und Ehrenabteilung zum Turnier eingeladen. Corona zwang zu einer Terminänderung, so dass sich die Skatspieler in diesem Jahr erst am 14. August treffen konnten. Da sich trotz Urlaubszeit 15 Spieler gefunden hatten, konnte an fünf Tischen gespielt werden. In diesem Jahr wurde der Pokal in den fernen Osten entführt, denn der Sieger war Kamerad Joachim Köhler von der STF DD-Niedersedlitz. Die Kameraden Knut Seemann aus Gorbitz und Rudolf Schmidt aus Kaitz teilten sich die Silber- und Bronzeplätze. Für den Chef der A + E-Abteilung, Kamerad Dietmar Glaser, sollte es die letzte Skatveranstaltung als Organisator sein. Vielleicht ist er im kommenden Jahr dann als Mitspieler mit dabei.
Den Kameraden aus Cossebaude soll für die Organisation und Betreuung nochmals unser Dank gehören.

Text/Fotos: Hans-Günther Lindenkreuz

Samstag, 31. Juli 2021 - 20:17 Uhr
Ehrung für den Feldwebel der Feuerwehr Otto Steglich

Anfang des Jahres 2014 wurde bei Räumarbeiten auf dem Äußeren Plauenschen Friedhof die Grabstelle des Feldwebels der Freiwilligen Feuerwehr Plauen, Kamerad Otto Steglich, entdeckt. Die Kameraden der Kaitzer Feuerwehr um Frieder Hofmann nahmen sich der Pflege der Grabstätte an und ehren den beim Hochwasser der Weißeritz 1897 umgekommenen Kameraden jährlich an dessen Unglückstag. Regelmäßige Teilnehmer an der Feierlichkeit sollten allerdings nicht annehmen, dass die übliche Ansprache von Kam. Hofmann nichts Neues bringen würde. Er überrascht immer wieder mit neuen Tatsachen, die er bei seinen Archivuntersuchungen aus den Tageszeitungen des 19. Jahrhunderts immer wieder findet. So zitiert er aus den Dresdner Nachrichten vom 1. August 1897:
„Einen herben Verlust hat auch die freiwillige Feuerwehr Plauens zu beklagen, die im Verein mit dem hilfsbereiten Militär und den Angehörigen der verschiedenen Orstbehörden in rührendem Opfermuth mit Riesenkräften sich den Rettungs und Bergungsarbeiten hingab. Unter den Eifrigsten befand sich auch der freiwillige Feuerwehrmann, Uhrmachermeister Steglich, der sich vorgestern Abend in einer kurzen Mußestunde zu seinem Vater, einem Weichensteller an der Eisenbahnhaltestelle Plauen, begeben wollte, um nach demselben zu sehen. Kurz hinter dem Forsthaus wankte der vom Wasser unterwühlte Boden unter seinen Füßen, und ehe der brave Sohn nur den Versuch machen konnte, festes Land zu gewinnen, hatten ihn schon die Fluthen fortgerissen.“
Die Neuesten Nachrichten schrieben am 10. August 1897 über die Beisetzung von Otto Steglich. Seine Leiche wurde aus Sörnewitz bei Meißen nach Dresden gebracht, wo diese an der Ortsgrenze von einem Feuerwehrkommando mit Fackeln in Empfang genommen wurde. Dem Verblichenen wurde alle Ehre zu Teil gebracht. Es nahmen Vertreter der Turnerabteilung, der Gendarmerie, des Militärvereins, der Männergesangverein, der Gemeinderat mit Gemeindevorstand Abschied. Auch Brandmeister Hermann von der Berufsfeuerwehr Dresden und Brandmeister Naumann aus Tharant gedachten dem Toten mit einer Blumenspende.
Die Anwesenden gedachten am 31.07.2021 in einer Schweigeminute, welche mit 6 Glockenschlägen der Friedhofsglocke begleitet wurde. Da den Kaitzer Kameraden für die Gestaltung der Grabstätte Fördermittel zugesprochen wurden, kann das Grab von Otto Steglich noch würdevoller gestaltet werden.

Text: Frieder Hofmann, Hans-Günther Lindenkreuz
Fotos: Hans-Günther Lindenkreuz

Sonntag, 25. Juli 2021 - 17:49 Uhr
Neues Löschfahrzeug für die bFF TU Dresden (weitere Fotos: Überschrift anklicken)

Man sagt ja, dass sich ein Feuerwehrmann nicht so leicht aus der Fassung bringen lässt. Doch als der Kanzler der TU Dresden, Herr Dr. Andreas Handschuh, den Wehrleiter der TU-Feuerwehr Steffen Ließ nach seinen Wünschen zur Verbesserung der Feuerwehrausrüstung befragte, konnte dieser nur Begriffe wie Einsatzkleidung und anderes Zubehör zur Sprache bringen. Er dachte, damit das Maximum ausgesprochen zu haben.
„Was ist mit dem Löschfahrzeug?“ Diese Frage führte nun für die Feuerwehrleute in intensive Gedanken und Berechnungen. Ein Löschfahrzeug ganz für die Bedingungen der TU zugeschnitten. Es musste in die Garage passen und es durfte auf keinen Fall die kritische 7,5 Tonnen-Grenze überschreiten. Die Rechnungen haben ergeben, dass nun sogar noch knapp 1000 Liter Wasser mitgeführt werden können.
Am 23.Juli konnte nun das neue LF offiziell in Dienst gestellt werden (auch mit einem Glas Sekt für das Fahrzeug). Und die erste Fahrt durchs TU-Gelände natürlich mit dem Kanzler vorn rechts. Dort wo der Chef sitzt.
Die Wehr hat sich in den letzten Jahren sehr verstärkt und zählt nun 26 Kameradinnen und Kameraden in ihrer Mannschaft. Aber nicht nur sie waren zur Einweihung erschienen, sondern auch viele ehemalige Kameraden und Ehrengäste von der Berufsfeuerwehr und vom Stadtfeuerwehrverband.

Text/Foto: Hans-Günther Lindenkreuz

Dienstag, 20. Juli 2021 - 19:27 Uhr
Dresden hilft!

Heute morgen um 7:22 Uhr wurde von der Landesdirektion Sachsen ein Alarmbefehl für die Feuerwehrbereitschaft Dresden herausgegeben. Um 10 Uhr wurde eine FEL gebildet, welche den Einsatz „Unterstützung Hochwasserkatastrophe in NRW & RLP“ koordiniert. Dabei wurden die Stärkemeldungen, welche über das vergangene Wochenende eingegangen sind, ausgewertet und eine Aufstellung der verfügbaren Kräfte und Mittel angefertigt.

Der Landesdirektion Sachsen liegen mehrere Hilfeersuchen aus Rheinland-Pfalz vor, welche auch der Feuerwehr Dresden zur Prüfung vorgelegt wurden. Als Einsatzbereich wurde der Landkreis Ahrweiler benannt. Nach Überprüfung der verfügbaren Ressourcen wurde um 12:30 Uhr an die Landesdirektion gemeldet, dass die Feuerwehr Dresden eine Feuerwehrbereitschaft, bestehend aus 128 Einsatzkräften und 24 Fahrzeugen, entsenden kann. Dieser Großverband setzt sich aus Angehörigen der Berufsfeuerwehr, Kameradinnen und Kameraden der Stadtteilfeuerwehren sowie ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Einsatzgruppen und der 24. Medizinischen Taskforce zusammen.
Die konkrete Zusammensetzung stellt sich wie folgt dar:
· Führungskomponente (ELW 1, KdoW, 2x MTF)
· Löschzug 1 (KdoW, MTF, WLF mit AB-Pumpen, 2x HLF)
· Löschzug 2 (KdoW, MTF, 2x HLF)
· Löschzug 3 (KdoW, MTF, 2x HLF)
· Löschzug 4 (KdoW, MTF, 2x HLF)
· Logistikkomponente (Fahrzeuge der MTF, EG sowie FW)
Am Mittag setzte sich der Dresdner Feuerwehr-Verband auf den Weg nach Rheinland-Pfalz in Marsch, um im Flutgebiet Hilfe leisten zu können.

Text/Fotos: Carsten Löwe

Ältere Beiträge

Anmelden

 

Das Wappen des SFV Dresden e.V.

 

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Textversion  

Sie sind hier:  >> Startseite